Mi.
09.05.
20h
Latte+
The Sewer Rats & Flatulinees



Eintritt: 10 €  Location: Halle

noodlebrain_200LATTE+ sind ein Trio, das 1997 in Florenz gegründet wurde. In den 20 Jahren ihres Bestehens veröffentlichten sie 7 Alben und sind auf unzähligen Splits, Compilations und Tribute-Samplern vertreten. Außerdem spielten sie hunderte von Shows in Italien und dem Rest von Europa. Sie teilten die Bühne mit Bands wie Punkreas, Derozer, Senzabenza und vielen anderen. Nun sind sie mit einem neuen Album zurück - und das gleich in 3-facher Ausführung: Eine italienische über Professional Punkers, eine europäische über Monster Zero und eine amerikanische über Outloud! Records. "Stitches", so der Titel des beeindruckenden Werkes, zeigt mit seinen 13 Songs, wie das Trio Punk versteht und lebt - stark angelehnt an den Sound der Ramones, aber auch Bands wie Screeching Weasel, The Queers, Riverdales, MTX und den frühen Green Day! Simple, gradlinige Texte, die berühmten "Three Chords" herausgeballert in 1 1/2-Minuten-Krachern mit Melodien, die sich sofort in Dein Gehirn bohren... das sind die unverwechselbaren Soundelemente, die LATTE+ ihren Fans auf dem neuen Longplayer bieten, mit dem sie wohl ihr stilistisches Reifezeugnis mit Bravour abgelegt haben. Für Fans dieses Genres ein absolutes Muss...

 

Viel besser als das Label „Rookie Records“, auf dem das aktuelle Album „Heartshakes and Milkshakes“ veröffentlicht wurde, kann man die Sewer Rats eigentlich nicht beschreiben: Nachdem die Band aus Köln die letzten Jahre fast unablässig getourt ist und dabei nicht nur den Rhein überquert hat (2013 waren sie in China, die USA bereisten sie 2014 gleich zweimal, spielten im selben Jahr in Japan und tourten 2015 nochmals in den USA), blieb 2016 endlich Zeit für die Arbeit an neuen Stücken. Entstanden sind zwölf old-schoolige Pop-Punk-Songs, die Archi Alert, Kopf der Terrorgruppe, in seinem Kreuzberger Studio produzierte. Das Trio scheint viel Methadones, Lillingtons und Queers gehört zu haben, während sie die Highways der US-Westküste beackerten, denn die Touren unter der kalifornischen Pop-Punk-Sonne schlagen sich deutlich im Sound nieder. Im Gegensatz zum Vorgänger Wild at Heart, auf dem noch ein billy-lastigerer Sound inklusive Kontrabass dominierte, hauen The Sewer Rats auf ihrem dritten Studioalbum auf dem Rickenbacker E-Bass und Gitarre in die Seiten. Die Haare sitzen immer noch à la Mike Ness anno 1994, aber jetzt stehen The Sewer Rats mit beiden Füßen fest auf dem Rollbrett. Die Songs klingen straighter nach Sommer und 90s, nach Skateboarding, Burritos, Tecate und San Diego. Und immer ein breites, glückliches Grinsen im Gesicht. Wie sollte es auch anders sein unter der Sonne Kaliforniens? 

 

Die Flatulinees müssen wir nicht mehr groß vorstellen, denn es ist nicht die erste Noodlebrainshow, bei der die 3 Ramones Fanatiker Conny, Dominik und Sulle (Richies) zu sehen sind. Ihr straighter Bubblegum-Punkrock hat es mittlerweile auch auf Europas No.1 Pop-Punk Label Monster Zero Records geschafft, auf dem kürzlich Ihr Debutalbum erschienen ist. Eine perfekte Band, um dem Abend ein rundes Line-Up zu verschaffen.

 

zur Übersicht