Mi.
27.03.
18h
Geschichtsbewusste Auseinandersetzung mit Antisemitismus und Antiziganismus
Astrid Messerschmidt



Eintritt: frei 

Wir wollen mit euch den Ähnlichkeiten und Unterschieden von Antisemitismus und Antiziganismus nachgehen, den Denkmustern der Abwertung, der Über- und Unterlegenheit, den Feindbildern und dem Fremd-machen. Einen Schwerpunkt bilden hierbei die Kontinuitäten und Brüche beider ideologischer Konstellationen nach 1945 sowie deren aktuelle Erscheinungsformen und Wirkungen. Ansätze der antisemitismus- und antiziganismuskritischen Bildungsarbeit werden zur Diskussion gestellt. Dr. Astrid Messerschmidt ist Professorin für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Geschlecht und Diversität an der Bergischen Universität Wuppertal.

 

zur Übersicht