Mi.
12.02.
Beginn: 20h
Machiavelli Podcast



Eintritt: 15 €  Location: Halle

Tickets bei EVENTIM

 

HipHop ist politisch geboren und HipHop ist politisch geblieben. Egal, ob international oder in der Bundesrepublik: Von N.W.A. bis K.I.Z. von Advanced Chemistry bis Kendrick Lamar. Rap liebt Politik. Politik liebt Rap – manchmal offensiv aus jeder Zeile, manchmal versteckt zwischen den Reimen.


Vassili Golod und Jan Kawelke sprechen und streiten über diese Liebesgeschichte. Diskutieren etwa mit Gregor Gysi und Maxim K.I.Z über Gerechtigkeit, klären, warum Kanye West mit Donald Trump flirtet und reisen nach London, um die Briten zu verstehen – musikalisch und politisch.

Dabei geht es immer um Menschen mit einer Stimme. Menschen mit Macht – egal, ob sie Klunkerketten oder Krawatten tragen. Es geht bei „Machiavelli“ um große Reden und unbeachtete Reime. Um alles zwischen den Zeilen.

Bester Podcast 2018 – Platz 3: „Ein noch neuer Podcast über Rap und Politik. Es geht um Identität, Antisemitismus, Feminismus und immer wieder um Hip-Hop. Reimt sich nicht, ist aber trotzdem gut.“ - Spiegel Online.

„Kawelke und Golod lassen sich Zeit, holen weit aus. Wenn beide nicht weiterwissen, befragen sie lieber Expertinnen und Experten, als Halbwissen zu verbreiten. Der journalistische Ansatz hebt „Machiavelli“ von anderen Podcasts ab.“ – fluter –

„Einer der seltenen Talkpodcasts, der Politik wirklich schnörkelos und direkt angeht“ – Podcast GmbH –

„Der Podcast von jan, der am liebsten über Hip-Hop spricht, und Vassili, der Politik und Geschichte studiert hat, antizipiert hochaktuelle und brisante Themen.“ – Medium Magazin –

„Die beiden Journalisten sind angehende Koryphäen auf ihrem Gebiet und wissen wie man delikate und brenzlige Themen fachgerecht und differenziert seziert.“ – Diffus –

Jan Kawelke, Grubenenkel, 1992 aus einer Bleistift-Miene gespitzt, spricht im Radio – am liebsten über Rap. Wenn er nicht gerade schreibt: Für die JUICE, für die ZEIT, für Geld und für immer. Er hat Bachelor of Rap-Booklets und einen verifizierten Genius.com-Account. Liebelingsgericht: „Moms Spaghetti“. Jan hat ein Foto mit Gregor Gysi.

Vassili Golod wurde 1993 in der Ukraine mutmaßlich per Dekret erlassen und isst Politik-Artikel zum Frühstück wie Russisch Brot. Hintergrundgespräche stehen im Vordergrund seiner Freizeitgestaltung. Sein Weihnachten ist der Wahlsonntag und weder die politische noch die tatsächliche Kälte konnten ihn aufhalten, in Moskau als Journalist zu arbeiten. Vassili kennt einen Eminem-Song.

 

zur Übersicht