Fr.
03.04.
Beginn: 20h
The Fous
support: Faser



Eintritt: 7 €  Location: Halle

The Fous kommen aus Dinslaken. Aus der Stadt am Rande des Ruhrgebiets, die auch schon Größen wie die Kilians und den Wendler hervorgebracht hat. 2011 gründet sich die fünfköpfige Band. Der Sound von The Fous ist abwechslungsreich und dynamisch, aber grundsätzlich geprägt vom "Indie-Rock" der 2000er. Kann man schon so sagen. The Kooks, Libertines, Strokes oder Arctic Monkeys... you name it. In ihren Songs geht's mal härter zu, dann wieder mitreißend poppig oder ruhiger und gefühlvoll. Mittlerweile um die hundert Festivals und Shows am Niederrhein und im Ruhrgebiet, in Hessen, Bremen oder Hamburg haben The Fous gezockt. Air-Plays bei Campusradios, lokalen, aber auch landesweiten Radios wie WDR 2 gab's auch. Auf ihre in Haldern (niederrheinische Pop-Metropole) aufgenommene Debüt-EP "Ferox" (2012) folgte die zweite EP "Tame“ (2017, produziert in Haldern und Duisburg).


Faser geht nahe. Von Kindesbeinen an einander vertraut, machen sie Musik, die anklagt, aufreibt, wieder versöhnt und tagelang in der Morgendusche nachklingt. Frontfrau Anna verbindet dabei zarte Melodien mit rotzigen Rap-Parts. Intime Lyrik wird in rockige Riffs verflochten und von treibenden Rhythmen getragen. Das Ergebnis: eingängiger deutschsprachiger Indie für anspruchsvolle Ohren, der irgendwo zwischen Yukno, Vierkanttretlager, Blumfeld und Mine changiert. Taucht ein in eine Welt, in der sich Melancholie, Selbstfindung und Zerstreuung die Hand geben und seid Mensch mit jeder Faser.

 

zur Übersicht