Do.
30.04.
17h
Film: Dokumentation einer antifaschistischen Straßenmusiktour
Die AntifRAKtour 2019 in Mecklenburg-Vorpommern.



Eintritt: frei  Location: Altes Café

Die RotzfrecheAsphaltKultur (RAK) ist ein Netzwerk von linken (Straßen)musiker_innen, Theaterleuten und anderen Kleinkünstler_innen, das in wechselnder Zusammensetzung seit den 1970er Jahren mit Musik und Aktionen dort auftaucht, wo dem mainstreamigen Alltagsgrau etwas entgegengesetzt werden muss.

In den Jahren 2018 und 2019 veranstaltete die RAK zwei antifaschistische Strassenmusiktouren durch Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern, um dort Menschen zu unterstützen, die sich die Welt anders vorstellen und aktiv für ihre Überzeugungen eintreten. Die letzten Jahre lag der Fokus auf Ostdeutschland; jetzt geht es in den Westen!

Für Mai 2020 plant die Rotzfreche Asphaltkultur, im Großraum Ostwestfalen-Lippe und dem Ruhrgebiet unterwegs zu sein, denn auch hier beanspruchen neonazistische Strukturen vermehrt öffentliche Plätze und Räume für ihre menschenverachtende Ideologie.

Das Ziel unserer Tour ist es, dieser Entwicklung etwas entgegenzustellen: konkrete musikalische Aktionen vor Ort, das Unterstützen und Zusammenbringen der lokalen Akteur*innen sowie politische Bildungsarbeit.

Bevor wir uns mit vielen Leuten und einem Reisebus im Mai 2020 auf den Weg in den Westen machen, möchten wir bei Euch vor Ort unsere Idee bekannt machen. Mit einer filmischen Dokumentation über die antifaschistische Straßenmusiktour 2019 wollen wir vorab ein Bild davon vermitteln, was für 2020 im Westen Deutschlands geplant ist, eure Neugierde wecken, Vernetzung anstoßen und mit euch darüber ins Gespräch kommen!

Ihr seid herzlich dazu eingeladen - zum Filmabend und natürlich auch dazu, die Aktionen vor Ort zu unterstützen!

Infos dazu findet ihr hier:

www.rak-treffen.de

Neben der ideelen Unterstützung sammeln wir gerade auch noch Geld um die Tourkosten zu decken. Unter diesem Link findet ihr das Crowdfunding-Video für die kommende Tour 2020:

https://bit.ly/2V2HoDA

Wir freuen uns auf euch!

Die Rotzfreche Asphaltkultur 2020

zur Übersicht