Kundgebung gegen den rassistischen Volksmob in Essen-Frintrop am 02.09.

Dem rassistischen Volksmob in Essen-Frintrop entgegentreten!
Solidarität mit allen Geflüchteten!

Vielerorts finden derzeit rassistische Mobilisierungen gegen Flüchtlingsunterkünfte statt. Die Zahl der Anschläge und Übergriffe ist in den vergangenen Monaten massiv angestiegen. Seitdem im Jahr 2013 die ehemalige Walter-Pleitgen-Schule als Notunterkunft für ca. 100 Asylbewerber umfunktioniert wurde, formierten sich auch in Essen-Frintrop rechte Bürgerinitiativen. Die Lage hat sich in den letzten Wochen bedrohlich zugespitzt. Deshalb rufen wir zu einer antirassistischen Kundgebung am 02.09.2015 auf Frintroper Markt auf.


Lokale Neonazis sind bei dieser rassistischen Mobilmachung zwar präsent, aber nicht federführend aktiv. Deswegen geht es uns auch nicht darum, bloß die Teilnahme von bekannten Essener Neonazis zu kritisieren, sondern wir wollen uns der rassistischen Stimmungsmache durch die Anwohner insgesamt entgegenstellen.

Solange täglich geflüchtete Menschen in Deutschland von der Polizei und den Behörden schikaniert und kontrolliert werden, solange der rassistische Mob, bestehend aus sogenannten besorgten Bürgern, Asylbewerber einschüchtert und angreift, solange werden wir uns dagegenstellen. Kommt deshalb am 02.09.2015 zu unserer Kundgebung nach Frintrop.

Solidarität mit allen Geflüchteten!
Refugees welcome!

02.09.2015 – Frintroper Markt Essen – 19:00 Uhr

Den vollständigen Aufruf hier lesen:
http://wordpress.antifa-essen.de/2015/08/mittwoch-solidaritaet-mit-fluechtlingen-in-frintrop/


zurück