Kalender

26
Do
Mai

Berlin Blackouts & Japanese Junkfood

Donnerstag, 26 Mai 2022

20:00 Uhr

Berlin Blackouts & Japanese Junkfood

Punk Rock, dem englischen Original aus ‘77 verpflichtet.
Ende 2014 begann die Band als Fünfergespann, davon sind nur noch Bev und Katja übrig. Komplettiert durch Chris Kotze am Schlagwerk und Timi Tribiani and der Leadgitarre. Der Motor läuft so gut geölt wie seit langem nicht mehr.
In der kurzen Geschichte der Band gab es neben einigen Line-Up-Wechseln auch Veröffentlichungen; zwei Alben auf Wanda Records, jeweils auf LP, CD und MC. Außerdem eine 7”-Veröffentlichung auf Lux Noise (Schweiz) und eine 7” auf Lowbrow Records (Kanada). Etwa 200 Shows in Deutschland und Europa und einige Videoclips haben dafür gesorgt, dass die Platten bereits nach kurzer Zeit vergriffen waren.
So auch das aktuelle Album “NASTYGRAM SEDITION”, dass im November ‘19 erschien und die Singles “Anticap. Messiah” und “Imagination” enthält. Die Vinyl-Veröffentlichung der dritte Single “Make Punk Rock Great Again” ist ab Februar ’21 in limitierter Auflage verfügbar und beinhaltet 5 Songs, die mit Peter (Peter & The Test Tube Babies) zusammen aufgenommen worden sind. Ein entsprechender Videoclip ist bereits erschienen.
Hier geht’s um Mid-Tempo-Punkrock und um Melodien. Dennoch rough und textlich bissig. Love-Songs können andere schreiben. Musikalisch wird hier tief in die Kramkiste gegriffen, in der die Ramones-, Clash- und Sex Pistols-Platten liegen.
Im August 2020 erschien die Wiederveröffentlichung des vergriffenen ersten Albums “Bonehouse Rendezvous” (samt Bonustracks) auf dem Haus und Hof Label Wanda-Records.
Album #4 wurde im Dezember 2020 aufgenommen; Es handelt sich um 12 Stücke, Titel und Erscheinungsdatum sind jedoch bisher nicht bekannt.
+++
Japanese Junkfood (D)
Musikalisch hat sich das Quartett aus Dinslaken, das in dieser Besetzung seit 2020 besteht, dem Punkrock mit einer derben Portion Glam- und SleazeRock der 70er und 80er verpflichtet. Die Einflüsse reichen von T-Rex, Mötley Crüe über the Clash bis zu den Sex Pistols.
Japanese Junkfood ist angetrieben von der Monotonie der gegenwärtigen Musiklandschaft, welche durch Konservenmusik und inhaltslosen, abwaschbaren Lyrics geprägt ist. Die vier Jungs wollen den Rock´n´Roll wieder zum Sprachrohr der Unangepassten in einer angepassten Welt machen. Mal bittersüß, mal unangenehm. Rock´n´Roll ist nicht tot oder von gestern. Er ist immer genau da, wenn es etwas zu sagen gibt und trifft genau dahin, wo es weh tut.
Trotz Line-Up-Wechseln kam 2020 das Debutalbum „Night on Fire“ auf den Markt. Am 27.05.2022 wird die neue EP „Midnight“ erscheinen. Der Covid-Pandemie sind viele Konzerte in 2020/2021 zum Opfer gefallen, jedoch waren Japanese Junkfood alles andere als untätig, sodass das neue Album bereits geschrieben ist und die ersten Recordings begonnen haben.
***
Wir empfehlen, sich vor dem Besuch bei uns in einem Testzentrum auf Corona testen zu lassen und bei symptomen unbedingt zu Hause zu bleiben.

27
Fr
Mai

RPAZ Festival

Freitag, 27 Mai 2022

17:00 Uhr

RPAZ Festival

RPAZ Punk und Metal Festival im Druckluft Oberhausen
Lineup:
Raffnix
My Terror
Kunstlärm
Metzgerbutcher
Second Hand Bubblegum
Pink Padlock

28
Sa
Mai

Emotional Detox (Indie, 80’s, New Wave, Electronic)

Samstag, 28 Mai 2022

23:59 Uhr

Emotional Detox (Indie, 80’s, New Wave, Electronic)

Emotional Detox
Indie : 80’s : New Wave : Electronic
2 Floors, Chillout Innen- und Außenbereich

03
Fr
Jun

Detlef + Das Frivole Burgfräulein

Freitag, 03 Jun 2022

19:00 Uhr

Detlef + Das Frivole Burgfräulein

Aus den Trümmern der Kölner Urbaner-Asipop-Bewegung entstand im November 2017 Detlef. Detlef ist der legitime Nachfolger und militante Arm von Supernichts!
Den beiden kongenialen Punkrock-Routiniers Detlef Löber (Schlagzeug, Gesang) und Detlef Meurer (Gitarre, Gesang) von Supernichts und Knochenfabrik schließt sich Detlef Damm (Bass, Gesang) von Incoming Leergut an.
Ihr habt die Öko-Eltern in den Funktionsjacken vom Norden mit ihren Blagen satt? Ihr wolltet schon immer wissen, wie sich Rechtsanwälte lieben? Ihr könnt es kaum abwarten zu erfahren, wie die vertrackte Situation zwischen Thomas, Nicole und Markus an der Resterampe ausgeht? Ihr wollt 13 Tonnen Dreck loswerden, laut BARCLAY JAMES HARVEST! schreien, obwohl ihr die Band gar nicht so gut findet oder habt einfach nur zu viel geraucht und zu viel getrunken?
Dann ist Detlef genau das Richtige für euch, denn die Kölner setzen mit ihrem Debütalbum Kaltakquise genau dort an. Eingeprügelt in drei Tagen bei $ire Uwe Stahl im hippen Berlin-Tempelhof, schleudert das Trio 19 Punkrock-Kracher in die Menge. Mal gegen die da oben (Altbau), mal Über die da unten (Neulich an der Resterampe), mal Über sich selber (Ich hab mein Leben optimiert), mal Über Männer
die gern tanzen (Männer die gern tanzen), mal über die, die beim Autofahren dringend pissen müssen (Scheiße, ich muss pissen) und auch über die Penner die zu gern rechts abbiegen (Nur die Besten sterben dumm).
Midtempo trifft flotten Melodypunkrock. Hymne trifft 60-Sekunden-Wutanfall. Klar ist dabei immer: Es muss ein Bruch durch Deutschland gehen! Ein selbstironischer Bruch!
2021 legen Detlef mit dem zweiten Album „Supervision“ einen geilen Nachfolger hin.
Immer noch bissig, immer noch Detlef.

Support:

Bonns beste Strand-Punk-Band der Welt

Zu poppig für die Punker und zu punkig für die Popper zelebriert die Band seit fast 30 Jahren genüsslich den Spagat auf der Demarkationslinie der Szene.

Sie machen Gute-Laune-Pop, (Weltuntergangs-)Stimmungslieder oder gar blanken Unsinn und sind weit entfernt von den 379 Hosen-Klon-Bands oder gar dem rechten Grauzone-Mob im Frei.Wild/Onkelz Ziehwasser.

DAS FRIVOLE BURGFRÄULEIN ist »DIY« das es nur so kracht – Von der ersten Note, über die Gestaltung, bis zur fertigen Aufnahme ist alles selbst produziert und wird im Eigenvertrieb unter die Leute gebracht. Alles was mit dem DAS FRIVOLE BURGFRÄULEIN zu tun hat, kommt aus den Händen der Band.

Ihr Tonträger »Urlaubs-Report aus den Punkrock Single-Charts« wurde dank einer erfolgreichen Crowdfunding-Aktion auch als limitierte 7” Vinyl-Single veröffentlicht. Die EP beinhaltet u.a. die Szene-Hits »Bock auf Punkrock« und »Urlaub in den Misantropen«

Zum 25. Jubiläum erschien mit »Punk vor Strichrechnung« endlich wieder ein komplettes Album. Wie schon auf der EP zeigt die Band, das Punkrock viele verschiedene Seiten haben kann. Ein Album was zu überraschen weiß, ohne das bandtypische Augenzwinkern zu verlieren.

Im gleichen Jahr veröffentlicht die Band, begünstigt durch einen Contest-Gewinn, eine Kompilation von Hits und verschollen geglaubten Aufnahmen von 1993 bis 2013. Das Album »[Sick!]« wird nur auf Vinyl verbreitet – 300 Stück werden an Fans und Supporter verschenkt.

2019 veröffentlichte die Band »May the Forst be with you« eine EP die sich thematisch mit Antifaschismus beschäfftig und eine klare Ansage gegen Rechts ist.

Pandemiebedingt nahm die Band 2020/21 drei Songs im jeweiligen Homeoffice auf. Jedes Bandmitglied nahm seinen Part, für sich alleine, zu Hause auf. Der Song „Daheim“ wurde auf dem Sampler „Beethovens Virus – Bonn Sampler 3 1/3“, die Songs „Für immer Batman“ und „Tatütatatututattoo“ jeweils auf den Benefiz-Sampler „Help4Nepal Vol1. & 2“ veröffentlicht.

04
Sa
Jun

Van Holzen

Samstag, 04 Jun 2022

20:00 Uhr

Van Holzen

VAN HOLZEN sind zurück – „Und kotze soweit ich kann“ singt Sänger Florian Kiesling in „Schlafen“ mit ähnlicher Attitüde, mit der die Band den Herren dieser Welt spätestens seit der Gründung der Band im Jahr 2015 entgegentreten. Wettkampfs-Moral, die nur Verlierer zurücklässt. Ein Umstand, dem sich die Alternative-Rock-Band im Jahr 2021 noch immer zu propagieren verpflichtet fühlt.
Nach gut fünf Jahren Bandgeschichte mit über 300 gespielten Konzerten, darunter drei Headliner-Tourneen, Nominierungen und Preisverleihungen, zwei Studio-Alben „Anomalie“ (2017) und „Regen“ (2019), mitsamt Platzierung in den Top 50 der deutschen Control-Charts sind VAN HOLZEN im Jahr 2021 noch immer Anfang 20, wissen aber mittlerweile sehr gut was sie wollen und was nicht.
Im Winter dieses Jahres geht es mit neuer Musik im Gepäck für die Band auf Tour. Tickets gibt es ab sofort bei Krasser Stoff, Eventim, im Bandshop und an allen bekannten Vorverkaufsstellen!
VAN HOLZEN
„AUS DER FERNE TOUR“ 2021

10
Fr
Jun

Die Schwarzen Schafe & Die Kleinanzeiger

Freitag, 10 Jun 2022

20:00 Uhr

Die Schwarzen Schafe & Die Kleinanzeiger

+++
DIE SCHWARZEN SCHAFE machen D.I.Y. Punkrock – und das seit 1985. Viele, viele Gigs haben die Band durch ganz Europa geführt. Vom kleinen AZ bis zur großen Festivalbühne war alles mit dabei. Es ging nie um die große Karriere, sondern um die Szene, und das ist bis heute so.
Die Schafe singen über die schönen, aber auch über die bitteren Seiten des Lebens und verpacken diese Texte in Midtempo-Punkrock mit viel Melodie und Mitsingfaktor (Oh-ho-hooo kann jeder!).
Die Band positioniert sich und hat keinen Bock auf Grauzone, Faschos, Sexisten und homophobe Idioten.
Kommt vorbei und feiert – ihr kennt wahrscheinlich mehr Lieder, als ihr meint!
Support: Die Kleinanzeiger
***
Einlass: 19.30
Beginn: 20.00
Vvk: 8€ zzgl Gebühr
Ak: 10€
Tickets: https://www.tixforgigs.com/Event/42227
Wir empfehlen, sich vor dem Besuch bei uns in einem Testzentrum auf Corona testen zu lassen und bei symptomen unbedingt zu Hause zu bleiben.

11
Sa
Jun

Frequenzen Fuck-Cancer

Samstag, 11 Jun 2022

23:00 Uhr

Frequenzen Fuck-Cancer

Techno-Benefiz-Rave
Kommt und tanzt für einen guten Zweck.
Wir bieten euch 2 Floors mit nicht nur lokalen Djs die euch mit Techno über Hardtechno bishin zum Acid beschallen.
Der Erlös geht an die Fuck-Cancer GmbH by Myriam von M.
Infos dazu stehen im Flyer oder ihr könnt auch direkt auf Myriam ’s Seite gehen–>https://www.facebook.com/Myriam.von.M

Schwerbehinderte mit Ausweis ab 60% haben freien Eintritt.
Eintritt: 10 Euro
#nohomophob#nosexicsm#norasicm

13
Mo
Jun

Chaoze One

Montag, 13 Jun 2022

20:00 Uhr

Chaoze One

Jan Hertel, so CHAOZE ONEs bürgerlicher Name, ist ein gesellschaftskritischer Rapper, Autor und Theaterschauspieler aus Mannheim.
In seiner ersten aktiven Phase von 2000 bis 2009 veröffentlichte er zahlreiche Alben und EPs.
Die Musik war immer Vehikel für seine politische Arbeit, die im Vordergrund seines künstlerischen Schaffens steht.
Das ging soweit, dass er auf dem Radar mehrerer rechter Gruppierungen auftauchte, u.a. versuchte der AfD-Politiker und rechte Journalist Joachim Paul einen Auftritt von Hertel durch
politische Einschüchterung zu vereiteln.
2019 veröffentlichte Hertel das Buch „Spielverderber – Mein Leben zwischen Rap & Antifa“, in dem er seine musikalische wie politische Sozialisation beschreibt.
Etwa zwölf Jahre nach seinem letzten Album ist CHAOZE ONE nun mit seinem neuen Album „Venti“ zurück, das am 16.07.2021 über Grand Hotel van Cleef erscheinen wird.
„Venti ist die erste Hip Hop-Platte auf GHvC, und der Opener Memento Moria / Die Welt brennt der erste echte Rap-Track auf unserem Label. Aber Genres sind egal. Denn beim Hören dieses
Songs – auch beim vierhundertsten Mal – fangen und Gehirne und Herzen an zu glühen. Der Song und diese Platte umfasst all das, was wir denken und fühlen, wie wir Dinge sehen und was wir fordern. Und zwar ohne Zeige-, dafür ab und an aber gern mit Mittelfinger“, lässt sich das Hamburger Label zitieren.
„Ich hatte eine Sinnkrise, persönlich und politisch“, erzählt Hertel. „Diese musste und wollte ich bearbeiten. Venti erzählt von Zweifeln und Verzweifeln, von Sackgassen und dem Aushaltenmüssen. Von Liebe und Ekel für die Welt. Plötzlich stand da dieser 18-jährige auf der
Matte vor mir, der vor zwanzig Jahren erstmals das Rap-Mic ergriff – Es war nicht mehr an der Zeit, die Fresse zu halten.“
„Venti“ von CHAOZE ONE erscheint am 16.07.2021 über Grand Hotel van Cleef auf Doppel-LP, CD und Digital.
Auf dem Album finden sich 17 Stücke in knapp 70 Minuten. Als Gäste sind u.a. Torsun Burkhardt von Egotronic, Mal Éléve, Shana Supreme sowie Autor Jan Off und zahlreiche mehr zu hören.
***
Wir empfehlen, sich vor dem Besuch bei uns in einem Testzentrum auf Corona testen zu lassen und bei symptomen unbedingt zu Hause zu bleiben.

15
Mi
Jun

Maulgruppe

Mittwoch, 15 Jun 2022

20:00 Uhr

Maulgruppe

+++
Wenn Jens Rachut singt, dann klingt das mitunter nach Freejazz mit Worten, nach freier Improvisation. Zum Beispiel, wenn er sich im Song „Hitsignale“ mit dem digitalen Overkill unserer Tage auseinandersetzt und die Rechner, Prozessoren und Bildschirme verflucht: „Ihr Motherboard küsst mein Gehirn/ ihr Fatherboard küsst mein Gehirn“, singt er darin; das Stück endet schließlich mit einem auf dem Boden zertrümmerten Computer und der Feststellung, dass Maschinen zum Küssen nicht gemacht sind: „Das kann kein Mensch erfunden haben/ Tatütata…“ Zu hören ist das Stück auf dem neuen Album seiner Band Maulgruppe („Hitsignale“), wo Rachuts Satzkaskaden und Wortschöpfungen zumeist auf frickliges, nervöses Synthesizerrumoren und Stakkato-Gitarren treffen. Die originären Songtexte sind dabei eine Qualität der Band – darüber hinaus spürt man jederzeit, dass die vier Musiker eine gemeinsame Idee von Musik und Kunst verbindet. Das verwundert wenig, denn sie alle sind vom Punk und Postpunk der Achtziger und Neunziger geprägt: Gitarrist Frank Otto und Drummer Markus Brengartner entstammen der Schwarzwald-Connection um die Bands Kurt, Ten Volt Shock und Yass, Bassist Wieland Krämer hat mit Rachut schon bei Dackelblut und Ratttengold gespielt, Rachut wiederum hat mit seinen Gruppen (Angeschissen, Blumen am Arsch der Hölle usw.) ohnehin eine ganze Generation deutschsprachiger Punkbands beeinflusst. Er lebt heute übrigens bei Buchholz in einer Waldhütte, spielt zudem noch in der Band Alte Sau und betreibt Öölmf-Forschung (was das ist, fragen Sie ihn besser selber).
Maulgruppe gründete sich 2016, zunächst als Trio, die Band debütierte 2019 mit dem Album „Tiere in Tschernobyl“. Der Nachfolger wurde nun letzten Oktober mit Moses Schneider und Ingo Krauss im Berliner Candybomber Studio aufgenommen. Die Band klingt in den 11 Songs genau so, wie man es sich vorstellen würde, wenn die südbadensische Noise-Schule auf den diesigen norddeutschen Punk trifft: Treibende Mollgitarren und abgehackte Gitarrenriffs wechseln sich ab, Synthesizer wabern und pluckern und fiepen, der Bass zieht stoisch seine Runden – und darüber krakeelt und kreischt und röhrt der Rachut. Die Lyrics behandeln dabei meist persönliche Geschichten. Über die merkwürdige neue Zeitrechnung seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie singt Rachut in „FLUG X1 Strich 22“: „Seit Monaten ein Maskenball/ keine Gigs und keine Reisen/ das ist die Strafe für Panschen und Täuschen/ Öl im Strandkorb/ Verschwörungen und Kriege/ und Datendiebe“. Ein Highlight ist die Sehnsuchtsnummer „Kakteen verblühen nie“, Françoise Cactus und Rachut im Duettgesang – der Song, der am meisten an Dackelblut erinnert. Die beiden singen über Cactus‘ Aufwachsen in der Provinz im Burgund der sechziger Jahre, über das Abhauen und den Aufbruch – ein Song wie ein Road Movie. Schief und charmant grölen die beiden den Refrain; da ist ein guter Vibe, da ist eine Wellenlänge, da ist Wärme in dem Song. Jetzt ist er zudem ein Nachruf geworden. Auch ein Fluch auf die Depression (“Schwarzer Hund“) und eine Hommage an die Außenseiter unter den Zahlen („Prim die Zahl“) finden sich auf dem Album. Mit „Alter Blender“ gelingt Rachut zudem ein großer Song über Schreibblockaden und die Angst, sich zu wiederholen („Warum fällt mir nichts Neues ein?/ die Ideen sie wirken alt/ ich bräuchte frische Zellen/ oder Orte, die inspirieren“). Dabei ist ja genau das das Erfreuliche an dieser Band: Zu keinem Zeitpunkt klingen ihre Stücke so, als würde sie Altes neu aufwärmen oder Gestriges wiederkäuen. Es ist Musik, die nach vorne geht und nach vorne schaut, einer Zeit entgegen, in der Maulgruppe hoffentlich auch wieder reisen und Gigs spielen können.
„Rachut erinnert an die Macht und die Schönheit der Renitenz. Ausprobiert und zu früher Blüte gebracht auf den Alben seiner 80er- und 90er-Jahre-Bands Angeschissen und Blumen am Arsch der Hölle. Fortgeführt nun mit dem zweiten Album der Maulgruppe, das ein Stück deutsche Postpunkgeschichte wachrüttelt und -schüttelt.“ Musikexpress

16
Do
Jun

Queerschlag

Donnerstag, 16 Jun 2022

18:00 Uhr

Queerschlag

Diesmal trifft Queerschlag auf die Kleiderbar und wird mit ner Karaoke-Session durch gemixt.
Klamotten schnappen für den Sommer
und beim Karaoke einheizen.

17
Fr
Jun

PUNKABEND #53

Freitag, 17 Jun 2022

20:00 Uhr

PUNKABEND #53

Das „Mach ma wat“- Konzertgrüppchen präsentiert… PUNKABEND #53
Diesmal mit dabei:
– RELEASEKONZI –
Katastrophen Kommando (Punkrock / Dortmund)
https://www.facebook.com/KatKomDo
Vier Meter Hustensaft ( Punkrock / Düsseldorf)
https://www.facebook.com/4MeterHustensaft/about/…

EINLASS: 19 UHR
START: 20 UHR
EINTRITT: 6 €
Kommt vorbei und feiert mit uns das Leben!
Euer „Mach ma wat“ – Konzertgrüppchen!
***
Wir empfehlen, sich vor dem Besuch bei uns in einem Testzentrum auf Corona testen zu lassen und bei symptomen unbedingt zu Hause zu bleiben.

21
Di
Jun

The Kings of Dubrock

Dienstag, 21 Jun 2022

20:00 Uhr

The Kings of Dubrock

Q: Hallo! Wer sind Sie und was wollen Sie von uns?
Mein Name ist Jacques Palminger, und ich möchte Sie auf diesem Wege persönlich darauf hinweisen, dass am 27. Mai 2022 die KINGS OF DUBROCK – DUBBIES ON TOP LP veröffentlicht wird. Wenn Sie mit dem Material der Gruppe bekannt sind, werden Sie sich den quietschgelben Tonträger sowieso kaufen. Wenn Sie uns aber noch nicht kennen, möchte ich Sie jetzt von der Einzigartigkeit der KINGS OF DUBROCK (TKODR) überzeugen.

Q: Wer genau macht was mit wem und seit wann?
Die Dubbies, wie wir uns nennen, gibt es seit 2007 in unveränderter Besetzung: Rica Blunck, Viktor Marek und Jacques Palminger. Wir haben ein musikalisches Genre entwickelt, dass wir „Dubrock“ nennen, ein Hybrid aus Dub-Reggae, New-Wave & Spoken-Word.
Für unsere Freunde machen wir daraus musikalische Erlebniswelten und tanzbare Wohlfühllandschaften.
Q: Was ist das Alleinstellungsmerkmal der neuen LP, ihr Unique Selling Point?
„DUBBIES ON TOP“ hat alle internen Quality-Control-Stationen durchlaufen und präsentiert sich wie ein sandgestrahltes Känguru. Outernational Beats von Viktor, transzendente Stimmen von Rica und nölige Tiraden von Jacques. Dazu das knallige Cover, gestaltet von Felix Schlüter, kompromisslos reduziert auf die Kernaussage: Dubbies on Top!
Q: Gibt es neben blumigen Behauptungen auch belastbare Facts?
Die LP wurde in Viktor Mareks „Ebbe Road“ Studio im Feldstraßenbunker auf St. Pauli aufgenommen. Zwischen Fussballgeschrei und Domfeuerwerk nagelten wir Gitarren und Gesänge, Bässe und Brabbeleien auf die Festplatte, bis Viktor den Sack zumachte. Zeitgleich veredelte unser Freund und Flötist Lieven Brunckhorst die Songs mit Overdubs. Er spielte beseelte Saxophone, flirrende Mundharmonikas und quirlige Querflöten auf die Tracks.
Das gesammelte Material verdichtete Viktor dann im Mix zu einem Dub-Truck, der so fett im Studio stand, dass wir ihn kaum auf die Straße bringen konnten.
Q: Wird es zur Veröffentlichung auch Konzerte geben?
Selbstverständlich! Als Live-Band sind wir ein dreipoliges Powerpack, eine betörende Melange aus Kompliment und Beschimpfung, eine „Dubrock Leistungsschau“. Notierte musikalische Verabredungen wechseln sich ab mit frei improvisierten Passagen, die Übergänge sind fließend. Diese hochenergetische Mischung aus Präzision und Spielerei, Konzentration und Zerstreuung findet man sonst nur noch in der Zirkuskuppel oder im Affenhaus.
Q: Ein Sprung aus den Wolken, gesichert durch drei CocktailSchirmchen?
Wir können uns diese Leichtigkeit leisten, denn unsere Live-Show steht auf einem grundsoliden Fundament. Markengeräte der internationalen Spitzenklasse (MPC, Moog, Mellotron) bringen unsere musikalische Performance auf Top-Niveau. Bis zur Tour im Sommer 2022 werden wir unsere Basslast ein weiteres Mal verdoppeln. Dazu die hochkomplexen Tanzchoreographien von Rica und meine delirierenden Daddeleien auf der Melodika. Die perfekte Einschraubung in die Seelen unserer Fans!
Q: Wie hoch ist der Spaßfaktor?
Wer Musik nur zum Spaß macht, wird jung sterben. Das sagt Fela Kuti, und das sagen auch die TKODR. Bei uns heißt das: Arbeitszeit ist Leistungszeit! Der Besuch eines Dubrock Konzertes ist so wie eine Unterschrift unter einen Kettenbrief: Absolut verbindlich. Trotzdem gibt es natürlich witzige Stellen und Premium-Gags.
Q: Wer kommt zum Konzert?
Ein Dubrock Konzert ist ein roter Teppich für nervenkranke und psychisch labile Menschen. Meistens kann unsere Musik helfen, manchmal beschleunigt sie den Krankheitsverlauf. Es kommen aber auch viele Handwerker, Ex-Punks und Normalos aller Couleur. Für die älteren Gäste ist dieser Abend ein Jungbrunnen, für die jüngeren Fans eine Sause mit Lerneffekt.
Q: Was kann man lernen?
Es gibt Titel mit philosophischem Mehrwert wie „Uhren befummeln die Zeit“ und starke Kernsätze, die man sich tätowieren kann, wie „Besen stehen auf ihren eigenen Haaren“. Das ist dub-deep und streetwise, das sollte man sich aneignen und privat nutzen.
Q: Gibt es eine sexuelle Komponente?
Allein das Bandgefüge wirkt anregend. Da ist Platz für Spekulation, die Fantasie lässt ihre Hüften kreisen: Eine Frau und zwei Männer!
Dazu der fleischige Bass, die fordernden Rhythmen, die verspielten Melodien, das alles ergibt eine Stimulans von erstaunlich hoher Wirkungsqualität.
Q: Sind bei den Konzerten Ausschreitungen zu erwarten?
Ein Dubrock Konzert ist ein Gruppenexperiment. Wie die meisten unserer Gäste sind wir rauschbegabt und druckerprobt. Wir geben dem
Affen Zucker und provozieren eine maximale Entäußerung. Die zeitliche Begrenzung aber lässt die Veranstaltung nie ganz aus dem
Ruder laufen. Peinliche Ausfälle wie das Nickerchen im Nassbereich gibt es bei unseren Konzerten selten.
Q: Ist ein Dubrock Konzert gefährlich?
Nein. Wir sind eine glückliche Band, wir beseelen den Raum, den Abend, die Menschen. Obwohl wir kicken wie Bruce Lee, tun wir
niemandem weh. Wir gehen jedem Ärger aus dem Weg und agieren nach dem Diktum unseres Mentors Dillinger:
Peace, love and unity is the foundation of any community!
***
Einlass: 19.30 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Vvk: 15€ zzgl Gebühren
Ak: 18€
Wir empfehlen, sich vor dem Besuch bei uns in einem Testzentrum auf Corona testen zu lassen und bei symptomen unbedingt zu Hause zu bleiben.

30
Do
Jun

[di: unru:]

Donnerstag, 30 Jun 2022

20:00 Uhr

[di: unru:]

[di: unru:] ist ein deutsch-finnisches Trio aus Helsinki, das Post-Punk mit Synthie Pop mischt und damit eine düstere Atmosphäre bei ihren Liveshows schafft. Rau und doch melodisch. Die Band hat ihr aktuelles Album „Misophonia“ kurz vor der Pandemie via Plastic Bomb veröffentlicht und jetzt wird die Platte auch endlich live gespielt und beworben.
Links:
https://diunru.bandcamp.com
https://www.diunru.com
https://www.instagram.com/diunru/
https://www.facebook.com/di.unru

01
Fr
Jul

Gregor McEwan

Freitag, 01 Jul 2022

20:00 Uhr

Gregor McEwan

SPRING FORWARD / AUTUMN FALLS TOUR
präsentiert von Rolling Stone Magazin, kulturnews & prettyinnoise.de
Gregor McEwan ist ab Herbst 2020 wieder auf Solo-Tour, um seinem Publikum brandneue Songs vorzustellen. Aber natürlich dürfen auch Stücke der ersten drei Alben „Houses And Homes“, „Much Ado About Loving“ und “From A To Beginning“ nicht fehlen, welche McEwan immer wieder Vergleiche mit internationalen Genre-Größen wie Glen Hansard, Damien Rice, City And Colour oder Noel Gallagher einbrachten.
Auszug aus der Presseinfo von Linus Volkmann:
Man ist einfach ergriffen von der emotionalen Tiefe dieser Songs. Die hätten die Kraft, einen auch mit schäbiger Akustikgitarre am Lagerfeuer zum Heulen zu bringen. Dass Gregor McEwan sie aber zusätzlich um so eine variantenreiche Soundästhetik erweitert, belegt die Ausnahmeposition, die der Wahl-Berliner einnimmt (…) Es handelt sich um fast schon obszön virtuose Songs, eine Essenz. Vielleicht hat uns McEwan seine Kunst noch nie so fokussiert dargelegt. Diese Stücke sind ein Ereignis! Das ganze Adrenalin, das Glück, die Schwermut, die einen hier flutet. Das ist das, worum es in dieser Form von Musik gehen muss – um nichts anderes. Ich bin jedes Mal nach dem Hören fix und fertig. Danke dafür!
++
„… Ob mit Band oder ganz alleine mit der Gitarre, bringt Gregor McEwan sein Publikum zu schwärmerischen Höchstleistungen…“
(1LIVE)
„… Gregor McEwan kann viel mehr als Folk. Er ist nicht der Folkbarde von nebenan, der mit seiner Gitarre jede verwaiste Bühne entert. Viel zu breit gefächert sind seine musikalischen Visionen. Große Liebeslieder!…“
(Rolling Stone)

02
Sa
Jul

Laura Sophie Totterdell liest »Porzellanjugend«

Samstag, 02 Jul 2022

20:00 Uhr

Laura Sophie Totterdell liest »Porzellanjugend«

Laura Sophie Totterdell liest im Neuen Café aus ihrem Debütroman »Porzellanjugend«
Eintritt frei gegen Spende
Beginn: 20 Uhr
+++
Über das Buch:
Schon wieder wacht Flora aus diesem Traum auf, den sie bereits vor ein paar Jahren hatte. Die Realität sieht immer noch anders aus: Hektik, innere Unruhe und dieses Gefühl, als trans Frau niemals einen Platz in dieser Welt finden zu können. Doch dieses Mal ist etwas anders. Statt sich ihrem Schicksal zu beugen, begibt sich Flora ohne Plan auf die A7 nach Norden, um irgendwo ihr Glück zu suchen. Schon kurz nach Hamburg überkommt sie allerdings das Pech. Später folgen Chaos, ein wenig Hoffnung, ein bisschen Glück und Zweifel, ob dieser Tag nicht auch hätte anders aussehen können.
Über die Autorin:
Laura Sophie Totterdell (Jahrgang 1994) wurde in Hamburg geboren und wuchs im südlichen Schleswig-Holstein auf. Angetrieben durch wütende Musik, fand sie im Alter von 14 Jahren zum Schreiben. Sie begann mit Kurzgeschichten und eigenen Songtexten für Bands, die nie existierten. 2014 zog Laura Sophie Totterdell wieder zurück in ihre Geburtsstadt, wo schließlich ihr Debütroman »Porzellanjugend« entstand. Laura Sophie Totterdell lebt in Hamburg.

21
Do
Jul

Wonk Unit

Donnerstag, 21 Jul 2022

20:00 Uhr

Wonk Unit

WONK UNIT ist eine der vielseitigsten und abwechslungsreichsten Bands, die London im Moment zu bieten hat. 2005 wurden sie von Alex nach Auflösung der Punkband The Flying Medallions ins Leben gerufen.
Punk in England war so tot und langweilig zu der Zeit. Doch mit dem zufälligen Aufeinandertreffen von Alex und zwei sehr talentierten Musikern, Drummer Mez Clough und Gitarrist Gavin Kinch, deren Art zu spielen Alex Songs plötzlich überfrisch erklingen ließen, gab es eine neue Punkrockhoffnung.
Eine in Europa einzigartige Band mit eigenem Sound, eigenem Humor, eigenem Festival und tief verwurzeltem DIY Background. Alex Brindle Johnson ist dabei als Lead Singer, Poet, Skater, Stage Performer und kreativer Motor das Herz der Band, von der nicht wenige behaupten, dass es das derzeit Spannendste sei, was es auf Europas Punkrockbühnen zu sehen gibt.
Dazu passend Musik und Songs, die sich nicht im Geringsten um Genregrenzen scheren und die doch zu jeder Zeit Alex Brindle Johnson und damit Wonk Unit sind. Punk braucht seit Jahren neuen Input und Wonk Unit liefern genau das.
Auf der Bühne wird Mastermind Alex zur Dampfwalze und zelebriert ein Feuerwerk voller Energie, Wut und Ironie. Textlich verarbeitet Alex sein Tagebuch. Dabei geht es zum Beispiel um Großmütter, Freundinnen, die sich in den Finger schneiden und Züge. Eine Band, die live einfach nur Spass macht.
Das alljährlich stattfindende Wonk Fest gehört inzwischen zum festen Bestandteil der Band, auf welchem Jahr für Jahr befreundete Bands und natürlich auch Wonk Unit auftreten und das Jahr für Jahr ausverkauft ist.
Und ab 2022 sind sie wieder unterwegs. Lust auf ein Wonk Unit Abenteuer?

Einlass: 19.30
Beginn: 20.00
Vvk: 10€ zzgl. Gebühr
Ak: 12€

18
Do
Aug

Die Sterne

Donnerstag, 18 Aug 2022

20:00 Uhr

Die Sterne

Hallo Euphoria Tour 2022
präsentiert von Byte.FM, taz. die Tageszeitung & Kaput.de
Das neue Album von Die Sterne heißt ‚Hallo Euphoria’, und da fragt man sich natürlich gleich, ob die noch alle Tassen im Schrank haben. Denn Euphorie ist von allen Gefühlen, die man derzeit so haben kann, das unwahrscheinlichste. Dann hört man die zehn neuen Lieder, und spätestens vierzig Minuten später, wenn die Streicher vom letzten Stück – dem traurigsten Sterne-Song aller Zeiten – verklungen sind, spürt man sie, die Euphorie. Aber nicht als hysterisches Hurra oder zynisches Nach-uns-die-Sintflut, sondern als zarte Erhebung in der Herzgegend bei leichtem Hirnflimmern und irritierend guter Laune. Auf dem neuen Album von Die Sterne kommen mehrere Dinge zusammen: Die Musik macht glücklich, die Texte sind dermaßen treffende Kommentare zum Zustand unserer Zeit, dass man sie sich irgendwohin tätowieren will, und eine neue Band wächst über sich hinaus.
Damit werden auf jeden Fall die wenigsten gerechnet haben, dass Die Sterne 32 Jahre nach Gründung noch mal so einen Knaller bringen. Und das nicht im Sinne von Alterswerk. ‚Hallo Euphoria’ könnte auch als Debüt durchgehen, so frisch, leicht und relevant wie das Ding um die Ecke biegt. Hört man ja schon an der ersten Single, ‚Alles was ich will’ – ein unverschämt flockiger Groove, über den Frank Spilker so verwundert vom ewigen Wollen singt, dass man sich sofort mit der eigenen Lebensgier versöhnt. Streicher wehen noch die letzten Schuldgefühle weg und fertig ist der Sommerhit.

26
Aug
-
27
Aug

30 Wild Years Foggy Mountain Rockers!

26 Aug - 27 Aug 2022

19:00 Uhr

30 Wild Years Foggy Mountain Rockers!

Bands of the weekend:
Friday:
Town Rebels
Tin Cans
Lou Cifer & The Hellions
Saturday:
Backdraft
Black Raven
Foggy Mountain Rockers
DJ of the weekend:
Willie „The Kid“ Storm

26
Fr
Aug

Riot Spears & Inner Conflict

Freitag, 26 Aug 2022

20:00 Uhr

Riot Spears & Inner Conflict

Riot Spears & Inner Conflict
Freitag, 26.08.2022 Druckluft
Altes Café
Einlass: 19.30
Beginn: 20.00
Vvk: 10€ zzgl. Gebühr
Ak: 12€

10
Sa
Sep

Der Mann

Samstag, 10 Sep 2022

20:00 Uhr

Der Mann

+++
In DER MANN sind eine Reihe von (Ex)-Mitgliedern von einigen der feinsten und wichtigsten (nicht nur) Indie-Bands tätig, zum Beispiel von Die Türen, Baked Beans, Erfolg sowie Ja, Panik, The Chap und Blumfeld. Sänger Maurice Summen und Bassist Ramin Bijan machen seit ihrer Teenager-Zeit, also seit mehr als dreißig Jahren, zusammen Musik und sind das Gravitationszentrum von DER MANN.
Dazu kommen Michael Mühlhaus, Johannes von Weizsäcker und der Berliner TOPDrummer Moritz Baumgärtner. Und bei den Konzerten im September darf sich das Publikum noch auf eine exquisite Rhythm Section mit Renu Hossain und Jarita Freydank freuen.
Aber auch die Künstler und Designer Helmut Kraus und Sebastian Kaltmeyer sind erneut dabei, und zwar als Band-Mitglieder, die bei DER MANN für das Visuelle zuständig sind. Vielleicht sind DER MANN gar ein zukunftsweisendes artsy Kollektiv?
Wir schreiben das Jahr 2022. DER MANN melden sich zurück. Acht Jahre nach ihrem Debütalbum „Wir sind der Mann“ rufen Ramin Bijan, Maurice Summen, Michael Mühlhaus und Johannes von Weizsäcker mit ihrem neuen Album „TOP“:
„Wer auch immer uns vermisst hat: Wir sind wieder da!“
DER MANN sind also wieder auferstanden. Damit passt die Band nicht nur dem Namen nach vorzüglich in eine Welt, in der ein großer Teil derselben den Ablauf eines Jahres noch immer am Geburtstag eines einzelnen, vor mehr als zwei Jahrtausenden geborenen und ständig wiederauftauchenden Dudes ausrichtet, der für die Sünden der Welt gestorben sein mag, aber bekanntlich nicht für die Sünden von Patti Smith, und ziemlich sicher auch nicht für die von DER MANN…
DER MANN passen bestens in eine Zeit, in der sich die Menschen vor lauter fundamentaler Unsicherheit und einem daraus erwachsenden Bedürfnis nach dem Gewohnten in ein Spiegelkabinett des schon Bekannten begeben haben, in dem fortwährend alles Mögliche und Unmögliche der 70er, 80er und 90er läuft und nur ganz manchmal etwas Gutes von heute. Alles Retro, oder was? Oder ist „Retro“ gar das neue „heute“?
DER MANN haben sich jedenfalls musikalisch und visuell dafür entschieden, den Zeitpunkt Ende der 1970er und Anfang der 1980er zu umarmen. Das Cover: in der Ästhetik von Heaven 17s „Penthouse and Pavement“. Die dazu passenden Lifestyle- Accessoires: Kreditkarte, Rolex und Rolodex. Dieser DER MANN ist möglicherweise
ein Yuppie. Auch so ein Wiedergänger, nur sieht der heute aus wie Christian Lindner und kommt auch schon mal im Hoodie daher. Verwirrende Zeiten.
Was die musikalischen Ausdrucksformen angeht, hätten Gitarre, Schlagzeug, Bass und Synthesizer eventuell genauso auch schon vor 40 Jahren gespielt werden können. Und auch wieder überhaupt nicht, denn die Kunst von DER MANN besteht unter anderem auch darin, das Alte völlig neu zu deuten und zu denken.
Album:
“TOP”
(Staatsakt/Bertus/
Zebralution, 6.5.2022)
Videos:
“Rock’nRoll & Sozialstaat”

„SUV”

„Country, Western, Coaching & Consulting“

* * *
„Der Mann präsentiert uns die unglamouröseste Kunstfigur der Popgeschichte: Das rechnerische Mittel des mittelalten, mittelschönen, in seiner Hypernormalität schon wieder verstörenden, ja, freakishen Mittelschichtmannes…“ (Jens Friebe)

13
Di
Sep

Schrottgrenze & belitzki

Dienstag, 13 Sep 2022

20:00 Uhr

Schrottgrenze & belitzki

***
Zwischen Rockfestivalbühnen und Dragshow. Zwischen Punkrockgitarren und eingängigen Popmelodien. Zwischen kleinen Alltagsgeschichten und unmissverständlichen Statements. Überall bewegt sich die Hamburger Band Schrottgrenze, auch mit ihrem neuen Album Alles zerpflücken: „Somewhere in Between.“ Was wird hier zerpflückt? In erster Linie die verdammte Heteronormativität. Hier werden von Anfang an keine Gefangenen gemacht und Sänger Alexander Tsitsigias stellt sich gleich als „kräftige Schwester“ Saskia Lavaux in einem politischen Körper vor.
Rückblick: Mit dem viel beachteten Schrottgrenze-Comeback-Album Glitzer auf Beton öffnete die bereits 1994 gegründete Band 2017 ein neues Kapitel. Denn es war nicht nur ein Comeback nach sieben Jahren Pause, sondern auch das erste Album nach dem späten Coming Out von Sänger Alex. Von nun an bearbeiteten Schrottgrenze ein überraschend unbearbeitetes Feld in der Indieszene: Queere Themen.
Alles zerpflücken setzt genau dort an, wo der Vorgänger aufgehört hat – und geht dabei noch einen bedeutenden Schritt weiter. Denn Alles zerpflücken ist einen Schritt weiter und will Fragen aufwerfen. Dekonstruieren, oder Zerpflücken eben. Fragen gestellt werden nach kritischer Männlichkeit, Geschlechterrollen, Freiräumen, Rassismus und Antisemitismus. So heißt es in Traurige Träume: „Wie der Humanismus hier zerfällt/Und wenn diese Welt /Wirklich zerfällt/hilft dir auch kein Beten und kein nach unten treten.“ Keine Frage, Alles zerpflücken ist das bisher politischste und wütendste Album der Band. Klare Standpunkte ohne einfache Parolen.
2019 feiern die Stonewall-Aufstände ihren 50. Geburtstag. Damals wehrten sich erstmalig Queers gegen Repressionen. Die erkämpften Räume von queeren Menschen und anderen Minderheiten stehen heute wieder zur einmal mehr Disposition und müssen verteidigt werden, auch musikalisch „Räume für Homos und Trans*/Für Butches und Femmes/Raum für alle Liebenden/Für mehr als zwei Geschlechter/Raum für kritische Männlichkeit/Raum für die Vielfalt/Für die Wirklichkeit.“
Der politische Anspruch auf „Alles zerpflücken“ zeigt sich auch an der Gästeliste des Albums. Mit Elf und Dirk von der legendären Hamburger Politpunkband Slime verweisen Schrottgrenze nicht nur auf ihre musikalische Verwurzelung im Punk, sondern bringen mit ihnen gemeinsam mit Das Kapital einen fast 40 Jahre alten Slime-Klassiker zu neuen Ufern. Genre-übergreifend steuert auch die queerfeministische Berliner Rapperin Sookee einen Part auf Traurige Träume bei. Da stellt sich nur noch die Frage: Punk? Pop? Rock? Indie? Egal! Denn genau so wie sich Saskia Lavaux in kein Rollenklischee drängen lassen möchte, haben sich auch Timo Sauer, Hauke Röh und Benni Thiel schon wieder der musikalischen Schublade verweigert. Power-Pop oder Indierock sind vielleicht die Begrifflichkeiten, auf die man sich bei Schrottgrenze einigen kann, wenn es schnell gehen muss. Schrottgrenze gelingt der Spagat, den kaum jemand hinbekommt: Die Lieder auf dem Album funktionieren gleichsam in der queeren Bar, auf der Antifa-Demo oder bei der
Erstsemster-Party. Man kann zu ihnen die Faust recken, man kann dazu knutschen oder einfach nur feiern.

***
belitzki. sind: Freda, Paul, Krätzi, Tom. Vier Jahre, zwei Alben, ein großer Batzen Konzerte, Soliaktionen, durchgestandene Krisen, noch durchzustehende Krisen, und vor allem: große Liebe füreinander und die Musik, die zusammen entsteht.

Sie suchen Harmonie in den Gegensätzen – Post-Punk und hymnischer Pop, leise Momente und alles rausbrüllen, eine liebevolle Umarmung und ein Schlag in die Fresse. Textlich wie musikalisch gehen sie dahin, wo es sie gerade interessiert, erzählen das, was ihnen gerade wichtig ist, tauchen auf einer Seite ein und kommen an einer anderen wieder heraus.
Nicht alles ist Kunst.

15
Do
Sep

Bad Assumption | Freedom Dogs Tour 2022

Donnerstag, 15 Sep 2022

19:00 Uhr

Bad Assumption | Freedom Dogs Tour 2022

Support: Returner & Chasing Dreams
Mit ihrer aktuellen Single LOYAL FREEDOM DOGS macht Münsters Melodic Hardcore Trio Bad Assumption klar: Keine Kompromisse mit denen, die ihre eigene Freiheit für wichtiger erachten, als die anderer. Die entsprechende Brachialität findet sich auch im neuen Soundgewand der Band wieder.
Ihr Debütalbum ANGST erschien im Frühjahr 2020.

22
Sa
Okt

Finna

Samstag, 22 Okt 2022

20:00 Uhr

Finna

Zartcore Tour 2022
präsentiert von ByteFM, Siegessäule, #leavenoonebehind
22.10.2022 Oberhausen – Druckluft
Einlass: 19:30
Beginn: 20:00

Liebe, Wut, Rotz und Glitzer treffen auf klare Statements und queerfeministisches Empowerment.
Rapperin Finna ist eine grinsende Rebellin mit Riesenstimme, die sich für sexuelle Selbstbestimmung, gegen Homophobie und Bodyshaming stark macht. Eine Powerfrau, die durch starke Softness und bestechende Ehrlichkeit nicht nur auffällt, sondern sich als bleibender Eindruck in die Herzen spielt.
Finna ist Solo oder auch als Teil des neuen feministischen Hip Hop Kollektivs Fe*Male Treasure auf unzähligen Bühnen live unterwegs und schlägt auch über die Rap-Sphäre Alarm.
Im Frühjahr 2022 erscheint Finnas Debütalbum bei Audiolith Records – hier gilt: „Zartcore“ bleibt Zartcore und Musik bleibt politisch!

04
Fr
Nov

MONTREAL

Freitag, 04 Nov 2022

20:00 Uhr

MONTREAL

MONTREAL – „ABER DIESMAL GANZ BESTIMMT TOUR“ 2022
präs. von: Album der Woche, Ox Fanzine & livgigs.de, Schall Mag
04.11.22 Oberhausen, Druckluft
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

VVK Start: Fr, 20.05 – 11:00 Uhr: https://www.montrealmusic.de

16
Do
Feb

DOCTOR KRAPULA

Donnerstag, 16 Feb 2023

20:00 Uhr

DOCTOR KRAPULA

DOCTOR KRAPULA kommen im Januar/ Februar 2022 mit Ihrem neuen Album “CALLE CALIENTE” zurück nach Europa. Wie immer steht die Botschaft der Songs im Vordergrund. Eine Mixtur aus Cumbia und Dance Hall Songs im Doctor Krapula Style , erwartet uns. Außerdem arbeitet die Band grade an Ihrem Projekt DOCTOR KRAPULA – Kids. Es wird ein Album mit 8 Songs, 3 Videos und einem Bunt illustrierten Buch für Kinder produziert.
Auch in der Umwelthilfe sind Doctor Krapula weiter aktiv.
Nach Ihrem ehrgeizigen Amazonas Projekt 2014 zur Rettung de Regenwaldes , arbeiten sie momentan zusammen mit der lokalen autonomen Verwaltung in Cudinamarca(CAR) um den Bogotá River zu erhalten und mit 1800 neuen Bäumen die Umgebung des Flußes zu begrünen.
Doctor Krapula bleibt eine der wichtigesten Rock-Bands Lateinamerikas.
Ihre Musik ist eine kraftvolle Mischung aus Punk, Cumbia, Ska, Hip Hop und Reggae und bietet anspruchsvolle Texte zu sozialen Themen und zum Umweltschutz. Ihre professionelle Show ist so mitreißend, dass die Zuhörer mit dem ersten Ton zu tanzen beginnen und sich die Euphorie auf das ganze Publikum überträgt. Sie ist eine einflussreiche und unabhängige Band, mit mehr als 800 Konzerten in 15 Ländern, 8 Alben und einer DVD Dokumentation.
Doctor Krapula wurde bereits mit 5 Nominierungen zum Latin Grammy und zahlreichen Preisen, sowie der Anerkennung durch die nationalen öffentlichen Medien und einschlägiger Musikpresse ausgezeichnet. Die Mitglieder der Band leiteten und arbeiteten mit Künstlern wie, unter anderen, Manu Chao, Ska-p, Seed, Juanes, Café Tacuba in mehreren Musik- und Sozialprojekten zusammen. Doctor Krapula ist die einzige Band, die den Preis des Nationalkongresses von Kolumbien als höchste Ehrung für ihr Engagement und ihre Aktivitäten im Umweltbereich erhalten hat. VVk: 10€ zzgl. Gebühr // Ak: 13€